• Sail Ski & Sun Travel Facebook
  • Sail Ski & Sun Travel Youtube
  • Sail Ski & Sun Travel Instagram
Sail Ski & Sun Travel  
Trogerstr.40  
81675 München  
Tel.089/472820  

Star Clipper und Star Flyer

1/20

Mit den Schwesterschiffen STAR FLYER und STAR CLIPPER begann 1992 die Erfolgsgeschichte von Star Clippers. Beide Schiffe interpretieren die große Zeit der berühmten Clipper aus dem 19. Jahrhundert auf eine neue Weise. In jedem Zentimeter ihrer stolzen 115 Meter Länge lassen sie die Tradition echter Großsegelschiffe aufleben. Angefangen vom schnittigen Rumpf über die mächtigen Masten bis hin zum Ruder aus massivem Holz und der Inneneinrichtung im maritimen Stil. Dabei verbinden STAR CLIPPER und STAR FLYER diese Tradition auf einzigartige Weise mit dem Komfort der heutigen Zeit, denn sie sind nicht nur echte Großsegler, sondern genauso moderne Kreuzfahrtschiffe, die ihren maximal 170 Gästen ein individuelles Urlaubserlebnis in privater Atmosphäre bieten.

Die STAR FLYER und die STAR CLIPPER bieten ihren Passagieren Komfort und Luxus, wie er für Segelschiffe ungewöhnlich ist. Die Gäste werden in sechs Innenkabinen, 70 Außenkabinen, acht Deluxe-Deckkabinen mit direktem Zugang zum Deck und einer großzügigen Eigner-Kabine untergebracht. Angefangen von den geräumigen Kabinen mit Marmor-Duschbädern und Klimaanlage bis hin zum elegant eingerichteten Restaurant mit freier Sitzordnung oder der Bibliothek, in der man sich vor dem Kamin wie in einem exklusiven englischen Privatclub fühlt.

Weitläufige Decks mit edlem Teakholz laden zum Verweilen ein und bieten mehr Freiraum für jeden Passagier als die meisten herkömmlichen Kreuzfahrtschiffe. Unter weißen Segeln vor blauem Himmel weicht der Alltagsstress bereits nach kurzer Zeit einem fast schon vergessenen Gefühl von Ruhe und Entspannung. Die See- und Segeltage an Bord der STAR FLYER und der STAR CLIPPER zählen doppelt und dreifach - und machen Lust, eine solche Reise bald zu wiederholen.

Für erfrischende Abkühlung sorgen zwei Swimmingpools an Deck ebenso wie zwei Bars: die innen gelegene Piano Bar und ihr außen befindliches Pendant, die Tropical Bar.

Die STAR FLYER verbringt den Sommer im Mittelmeer und den Winter in der Karibik. Die STAR CLIPPER segelt durch die Inselwelt Südostasiens. Neu in 2019 sind Kreuzfahrten nach Borneo und Brunei. 2020 wird erstmals Kambodscha angelaufen.

Auf einem echten Segelschiff werden die Kabinen nicht im Baukastenprinzip gebaut, sondern der Wölbung des Schiffsrumpfs angepasst. Dadurch gleicht keine Kabine der anderen. Lassen Sie sich von mir beraten!

Royal Clipper Kabinen

Schiffsdaten
Star Clippers Royal Clipper
Wissenswertes
  • Als einzige Reederei erlaubt Star Clippers das Aufentern in den Mast bis zum "Krähennest" und den Aufenthalt im Netz des Klüverbaums. Schönere Aufenthaltsorte kann man sich nicht vorstellen. Wenn Sie wollen, können Sie die Großsegler sogar selbst steuern.

  • Die Brücke steht immer offen.

  • Die STAR CLIPPER und STAR FLYER verfügem über zwei Pools.

  • Beide Segler haben einen Pool mit Glasfenstern im Boden, so dass Schwimmende vom Atrium bzw. vom Restaurant aus beobachtet werden können. Das einfallende Tageslicht wird durch das Wasser gebrochen und gestreut, so dass unter Deck interessante Lichteffekte entstehen und auf künstliche Beleuchtung verzichtet werden kann.

  • Wasser, Tee und Kaffee sowie die Nutzung des Wassersport-Equipments mit Wasserki, Kajaks, Windsurf-Boards und Schnorchelaurüstung ist inklusive. Auf den Reisen wird - wetter- und ortsabhängig - versucht, möglichst oft Wassersport anzubieten.

  • In der Karibik findet an Bord der STAR FLYER und ist Südost-Asien an Bord der STAR CLIPPER mittags ein Barbecue am Strand statt, wenn die Segler in einer passenden Bucht ankern.

  • Auf der STAR CLIPPER werden Tauchgänge und Schnuppertauchen angeboten. Ein zertifizierter Tauchlehrer reist mit und 15 Tauchausrüstungen befinden sich an Bord.

Kabinen und Deckplan
Star Clipper + Star Flyer

Segelschiff Kreuzfahrt

Segelkreuzfahrten

STAR CLIPPER und STAR FLYER Deckplan
 
Segelplan
Royal CLIPPER  Segelplan
Video und Fotos
1/19

Alle Details zu STAR CLIPPER und STAR FLYER

1991 und 1992 liefen im belgischen Gent STAR CLIPPER und STAR FLYER vom Stapel, seit 1911 die ersten Clipperschiffe, die mit der Bezeichnung S.P.V. (Sailing Passenger Vessel) des Lloyd’s Schiffsregisters ausgezeichnet wurden. Mit den beiden Schiffen schloss der schedische Reeder Mikael Krafft eine Marktlücke, nämlich den Wunsch nach einem Segelurlaub im legeren, aber eleganten Stil privater Yachten.

Die Schiffsrümpfe der STAR CLIPPER und der STAR FLYER sind aus Stahl und haben bei einer Länge von 115 m eine Breite von 15 m und einen Tiefgang von 5,60 m. Damit bieten sie Platz für 170 Passagiere und 74 Crewmitglieder.

Beide Viermaster sind als Barkentinen getakelt und tragen 16 Segel mit einer Fläche von 3365 m². Ihr Hauptmast misst fast 70 m über der Wasserlinie. Dank der Kombination aus Stag- und Rahsegeln haben die Clipper hervorragende Segeleigenschaften und erreichen unter idealen Verhältnissen bis zu 17 Knoten. Vom sicheren Deck aus betätigen erfahrene Seeleute elektrische Winschen zum Setzen, Bergen und Positionieren der 16 Segel (5 Rahsegel, 6 Stagsegel, 4 Klüver, 1 Besansegel). Mag es auch so aussehen, als sei sie ein Relikt aus dem längst vergangenen Zeitalter der Segelschifffahrt, so ist dieses Wunderwerk doch mit der neuesten Technik und einem Navigationssystem ausgestattet, das dem Komfort und Luxus der Kreuzer des einundzwanzigsten Jahrhunderts entspricht.

Um die Fahrt so angenehm wie möglich zu gestalten, wird auf See genau auf die Anzahl der gesetzten Segel geachtet, so dass mit einer minimalen Krängung von üblicherweise unter 6% gesegelt wird. Die vom Wetter abhängige Segelgeschwindigkeit schwankt zwischen acht und 17 Knoten, und bei Flaute halten die STAR CLIPPER und die STAR FLYER mit Hilfe ihrer Diesel-Doppelaggregate immer noch eine Reisegeschwindigkeit von mindestens 13,5 Knoten. Die Maschinen sind beide mit derselben Schraubenachse verbunden und nutzen einen genial konstruierten gemeinsamen Schornstein, der durch den Hohlraum des stählernen Besanmastes nach oben verläuft und die Motorabgase hoch über dem Achterschiff und weit entfernt von den Passagieren in die Luft entlässt.

STAR CLIPPER imd STAR FLYER bieten mit ausgedehnten Deckflächen und zwei Swimmingpools ihren Passagieren ein wunderbar weitläufiges Sonnendeck. Die beiden wahlweise mit Meer- oder Frischwasser befüllbaren, an den Seiten mit Stufen versehenen Pools sorgen an Deck für die Erfrischung der Sonnenanbeter. Der mit einem Glasboden versehene Hauptpool ist in die Decke der Pianobar-Lounge eingelassen und besitzt an den Seiten Bullaugen, die das Tageslicht in das zweistöckige Atrium des darunter liegenden Restaurants leiten. Dort gibt es keinen Krawattenzwang, keine Einteilung der Essenzeiten und die Platzwahl ist frei. Die Menüfolge bietet eine abwechslungsreiche, internationale Küche. Aufmerksame Kellner und Weinstewards umsorgen die Gäste, und die ausgedehnten Essenszeiten ermöglichen den Passagieren Mahlzeiten ohne Zeitdruck. Sanfte Klaviermusik dringt während des Abendessens aus der Pianobar nach unten. Eine Treppe windet sich an der Außenseite des Atriums nach oben, über eine Etage mit Passagier­kabinen, und endet dann zwei Decks weiter oben bei dem elfenbeinfarbenen Flügel. Jeden Tag können die Gäste in gediegener, maritimer Einrichtung und gemütlichem Ambiente die unterschiedlichsten Konzerte genießen.

Die Tropical Bar mit Innen- und Außenplätzen befindet sich auf dem Hauptdeck im Herzen des Schiffs - ein beliebter Treffpunkt der Passagiere tagsüber und bis spät in die Nacht. Hier ist für jeden ein Plätzchen frei, und hier befinden sich das Zentrum des abendlichen und nächtlichen Unterhaltungsprogramms und der Fokus aller Aktivitäten und Events an Bord. Austauschbare Broadwayshows werden Sie an Bord der Star Clippers-Schiffe nicht finden. Stattdessen erleben Sie lokale Künstler, um Ihnen Musik und Kultur des jeweiligen Zielgebietes nahe zu bringen. Sie können jederzeit auf die Brücke und den Offizieren beim Navigieren zuschauen, Sie erfahren bei der wöchentlichen Storytime des Kreuzfahrtdirektors Wissenswertes und Amüsantes rund um die Anlegehäfen. Genießen Sie zwischendurch einen exotischen Cocktail an der Tropical Bar, lauschen Sie der Musik in der Piano Bar oder geben Sie sich im Netz am Bugspriet dem sanften Auf und Ab Ihres Segelschiffes hin, wenn es fast lautlos durch die Wellen gleitet. Erleben Sie unser besonderes Unterhaltungsprogramm an Bord, das ganz in der Tradition des Lebens auf klassischen Segelschiffen steht.

Am der Heck der STAR CLIPPER und der STAR FLYER, auf dem Clipperdeck, liegt eine  Eignersuite mit einer Fläche von 22 m² Fläche. Sie ist ausgestattet mit einem großzügigen Schlafzimmer mit Marmorbad und eigenem Whirlpool sowie einem Sitzbereich, der sich durchaus mit denen der feinsten Megajachten messen kann. Natürlich sind die Getränke der stets gefüllten Minibar der Suiten im Reisepreis inbegriffen, und die Gäste der Eignersuite werden vom Zimmerservice rund um die Uhr verwöhnt.

STAR CLIPPER und STAR FLYER bieten außerdem auf dem Haupt- und dem Sonnendeck 8 Deluxe-Decksuiten à 14 m² mit direktem Zugang zum Deck. Auch sie verfügen über ein Marmorbad mit Whirlpool und sind sehr begehrt. Sie sollten also möglichst frühzeitig gebucht werden, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Auf dem Clipper- und Commodore-Deck befinden sich 70 Außenkabinen von 11 m² Größe, alle im traditionellen, nautischen Stil mit dunkel poliertem Holz gehalten und mit Messingaccessoires, Drucken mit nautischen Motiven, Fernseher mit Spielfilm- und Nachrichtenprogramm, sowie Satellitentelefon ausgestattet. Die meisten der großzügigen Doppelbetten lassen sich auch als zwei Einzelbetten stellen. Die Kabinentemperatur ist individuell regelbar. Der Zugang zur Kabine erfolgt über die Identkarte des Kabinengastes. 10 der Außenkabinen lassen sich in Dreierkabinen umwandeln, außerdem gibt es noch sechs Innenkabinen.

Im hinteren Freiflächenbereich des Hauptdecks befindet sich hinter der Tropical Bar eine im edwardianischen Stil gehaltene geräumige Schiffsbibliothek, die mit einem Kamin im Stil der Belle Epoque zum Verweilen ruft. An den Bordwänden finden sich antike Drucke und Gemälde berühmter Passagiersegler, und durch die öffentlichen Räume ziehen sich mit Messing beschlagene Mahagonigeländer. Beliebt sind auch die Treffen am Kamin, um eine Partie Schach, Backgammon, Rommé, Dame oder Bridge zu spielen. Wenn auch das Feuer im Kamin aufgrund der strengen Sicherheitsvorschriften an Bord nur elektrisch ist, so hat es dennoch einen warmen und anheimelnden Schein.
Wer mit Star Clippers reist, kennt keine Langeweile. Über Badeleitern und die Zodiacs, die sie zum Strand bringen, erhalten Sie einen bequemen Zugang zum Meer und können schnorcheln oder andere Wassersportarten wie Wasserski, Windsurfing oder Kajakfahren ausprobieren. Außerdem stehen Aerobic, Schwimmen in einem der Bordpools oder aufregende Ausflüge zur Wahl.

Hoch über dem Deck, an der ersten Rah des Fockmastes befindet sich die Ausguckstation, das "Krähennest". Gut gesichert durch Geländer und bequem auf einer Sitzbank aus Teak lassen sich von hier aus alle Aktivitäten auf dem 18 Meter tiefer gelegenen Deck oder bis weit über das Meer beobachten. Passagiere, die in das „Krähennest“ aufentern wollen, werden durch ein Seil gesichert und von einem aufmerksamen Crewmitglied beobachtet und geleitet. 

Das Segelrevier der  STAR CLIPPER ist Asien. Im Sommer segelt sie durch die indonesische Inselwelt, im Winter kreuzt sie von Phuket aus durch die thailändischen Archipele. Die STAR FLYER segelt im Sommer durch das östliche Mittelmeer mit den Starthäfen Venedig und Athen. Im Winter steht die Karibik auf dem Programm und die STAR FLYER erkundet Kuba oder segelt von St.Maarten aus durch die kleinen Antillen. Bei den im Herbst und Frühjahr stattfindenden Transatlantikfahrten können Sie wahlweise die komplette Ozeanüberquerung oder individuelle Teilstrecken buchen. Die Ozean­überquerungen sind für jeden Segelkenner das ultimative Hochseeerlebnis und vereinen Erhabenheit, Abenteuer und Tradition des Segelns auf offener See mit exzellentem Service, Komfort und zahlreichen Annehmlichkeiten.